Aktuelle Meldungen

20.11.2017

Leipzig/San Francisco, 17.11.2017 – Mit einem medianen Gesamtüberleben von 14,6 Monaten zählt das Glioblastom zu einem der aggressivsten Tumoren. Trotz zahlreicher Forschungsbemühungen konnte in den vergangenen Jahren keine signifikante Verbesserung der infausten Prognose erzielt werden. Umso bemerkenswerter sind die auf der aktuell stattfindenden SNO-Jahrestagung vorgestellten Daten der NOA-09/CeTeG-Studie, bei der im experimentellen Arm für eine Subgruppe des Glioblastoms ein medianes Gesamtüberleben von 37,9 Monaten gezeigt werden konnte. Die Studienleiter wurden für ihre Arbeit mit dem Adult Clinical Research Award ausgezeichnet.

mehr lesen

20.11.2017

Krebs und Demenz verlieren für viele Menschen ihren Schrecken. Auch vor anderen Erkrankungen wie beispielsweise Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes geht die Angst zurück – und damit auch das Engagement für die eigene Gesundheit. Weniger Menschen gehen zu Vorsorgeuntersuchungen oder halten sich mit Sport und gesunder Ernährung fit. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Studie* der DAK-Gesundheit. Ein weiteres zentrales Ergebnis: Jeder dritte junge Mensch zwischen 14 und 29 Jahren hat Angst vor einer psychischen Erkrankung. Die meisten fürchten sich vor Leiden wie Depressionen oder Burn-out. Über alle Altersgruppen hinweg gab dies etwa jeder fünfte Deutsche an.

mehr lesen

20.11.2017

Kaum eine medizinische Fachdisziplin wurde in den letzten Jahrzehnten von derart großen Fortschritten geprägt wie die Hämatologie und Medizinische Onkologie. Die Diagnostik und Therapie von Bluterkrankungen und bösartigen Tumoren hat sich erheblich verbessert. Durch die aktuellen Fortschritte im Bereich der medikamentösen Tumortherapie hat sich die Überlebenszeit von Patientinnen und Patienten mit Krebs deutlich verlängert, bei einigen Krebsarten entspricht die Lebenserwartung heute nahezu der der Normalbevölkerung. Mit dieser enormen Entwicklung im Rücken feierte die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. auf ihrer Jahrestagung in Stuttgart ihr 80-jähriges Bestehen.

mehr lesen

20.11.2017

Messergebnisse durch Biosensor überhaupt erst möglich

mehr lesen

16.11.2017

Wer ist zuständig für den herzkranken Typ-2-Diabetiker? Worin bestehen die größten Herausforderungen und worin die Chancen einer interdisziplinären Behandlung? Im Rahmen der diesjährigen Diabetes Herbsttagung (DDG) diskutierten zwei Experten verschiedener Fachdisziplinen bei einem Pressegespräch von Boehringer Ingelheim und Lilly über den Praxisalltag in der Versorgung von Typ-2-Diabetikern.

mehr lesen

15.11.2017

Arterielle Hypertonie und Vorhofflimmern sind zwei Entitäten eines Kontinuums. Entscheidend sind deshalb die korrekte individuelle Risikobewertung und eine konsequente Blutdruckeinstellung.Mit 20 bis 30 Millionen Betroffenen ist die arterielle Hypertonie die Erkrankung mit der höchsten Morbidität und Mortalität in Deutschland. Auch Vorhofflimmern (VHF) ist als häufigste klinisch relevante Herzrhythmusstörung überdurchschnittlich oft mit einer arteriellen Hypertonie vergesellschaftet.

mehr lesen

14.11.2017

Deutsche Wissenschaftler haben jetzt erstmals in einer Langzeitstudie die Dynamik der Körperkerntemperatur im Alltag analysiert. Diese hat einen charakteristischen Tag-Nacht-Rhythmus und gilt als "Zeiger an der inneren Uhr". Bei knapp 40 Frauen wurde bis zu 102 Tage lang konstant die Körperkerntemperatur gemessen. Die Ergebnisse zeigen, dass der...

mehr lesen

10.11.2017

Ein Enzym, das für den Abbau bestimmter Aminosäuren aus der Nahrung zuständig ist, spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Leukämien und bösartigen Hirntumoren. Dies veröffentlichten Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum nun in der Fachzeitschrift Nature. Die Forscher entdeckten damit eine überraschende Verbindung zwischen dem...

mehr lesen

09.11.2017

Berlin. Das erwartete Umsatzwachstum der Medizintechnik-Branche liegt in diesem Jahr weltweit bei rund 6 Prozent. Das ist das Ergebnis der BVMed-Herbstumfrage 2017, an der sich 106 nationale und internationale Medizinprodukte-Hersteller beteiligt haben.

mehr lesen

09.11.2017

„Ob ein Tinnitus stört oder nicht, entscheidet sich nicht im Ohr, sondern im Kopf“, meint Tinnitus-Experte und HNO-Arzt Dr. Uso Walter. Moderne Therapien wie die Noiser-Therapie oder das Notched-Noise-Verfahren setzten dort an und versuchen mit Geräuschen, den Tinnitus im Kopf zu überlagern. Eine neue Studie vom IMC-Institut in Kooperation mit der Hochschule Fresenius soll nun klären, wie gut diese Behandlungen wirken. Dazu werden Studienteilnehmer mit tonalem Tinnitus gesucht.

mehr lesen

Termine

Klinische Prüfungen erfolgreich auditieren

Heidelberg - FORUM Institut für Management GmbH
07.05.2019 - 08.05.2019 mehr

Publikationen klinischer Arzneimittelstudien richtig bewerten

München - FORUM Institut für Management GmbH
07.05.2019 - 07.05.2019 mehr

Tag der Klinischen Forschung 2019

Heidelberg - FORUM Institut für Management GmbH
15.05.2019 - 16.05.2019 mehr

Newsletter Anmeldung

Kooperationspartner