Aktuelle Meldungen

29.01.2018

Das Überleben von Krebsstammzellen hängt vom sogenannten Hedgehog-Signalweg ab. Das haben Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin herausgefunden. Bei kolorektalen Karzinomen wurde bislang davon ausgegangen, dass dieser keine entscheidende Rolle spielt – jetzt könnte die Blockierung eines spezifischen Aspekts des Kommunikationsweges einen...

mehr lesen

29.01.2018

Wachsende Tumoren haben einen hohen Bedarf an Sauerstoff und Nährstoffen. Deshalb regen sie die Bildung von Blutgefäßen an. Dieser Prozess wird Angiogenese genannt. Könnte man die unkontrollierte Angiogenese stoppen, ließe sich auf diese Weise das Tumorwachstum unterdrücken. Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Medizinischen...

mehr lesen

22.01.2018

MÜNCHEN (19. Januar 2018) – Amgen und Allergan plc. gaben am 18. Januar 2018 bekannt, dass die Europäische Kommission (EC) die Zulassung für MVASI® (Biosimilar für Bevacizumab) erteilt hat. MVASI® ist das erste von der EC zugelassene Bevacizumab-Biosimilar. MVASI® wurde zugelassen zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten: in Kombination mit...

mehr lesen

22.01.2018

Im Knochenmark entstehen täglich Milliarden neuer Blutzellen. Dabei spielt die Aktivität des als Krebsauslöser bekannten Myc-Gens eine wichtige Rolle. Wie hoch diese ist, bestimmt ein weit entfernter Erbgutabschnitt, der eine außergewöhnliche Dichte an genetischen Verstärkerelementen trägt. In bestimmten Blutkrebszellen ist er verändert oder vervielfältigt...

mehr lesen

15.01.2018

Im Januar 2018 nimmt ein neu eingerichteter Sonderforschungsbereich (SFB/Transregio 221) in Universität und Universitätsklinikum Regensburg (UKR) seine Arbeit auf. Im Fokus stehen dabei bislang ungelöste Herausforderungen bei der Therapie von Leukämie- und Lymphompatienten.Für Patienten mit einer Leukämie- oder Lymphomerkrankung ist die Chemotherapie die...

mehr lesen

08.01.2018

Ein interdisziplinäres Team unter Leitung von Krebsforschern der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) haben einen grundlegenden neuen Ansatz zur Behandlung seltener, hochaggressiver Tumore entdeckt. Die Forscher fanden heraus, dass besonders aggressive Angiosarkomzellen gezielt einen Signalweg aktivieren, der die Zellen nahezu unempfindlich gegen tödlichen...

mehr lesen

18.12.2017

Münster (mfm/ls) – Ohrspeicheldrüsenkrebs in Zukunft besser diagnostizieren zu können: Dafür hat Dr. Alina Busch mit ihrer Doktorarbeit die Basis gelegt – und nun den Förderpreis der Maria-Möller-Stiftung für eine herausragende onkologische Promotion erhalten. Die Medizinische Fakultät der Universität Münster, an der sie den Titel erwarb, würdigt mit der...

mehr lesen

18.12.2017

Prof. Dr. Aria Baniahmad am Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Jena erhält den Förderpreis der Astellas Pharma GmbH für Androgenrezeptor-Forschung. Damit werden seine Untersuchungen zu Signalmechanismen an dem Rezeptor gewürdigt, die zur Resistenzentwicklung des Prostatakrebses führen.Jena (UKJ) Prostatakrebs ist der am häufigsten...

mehr lesen

18.12.2017

Chemiker der Universität Leipzig haben eine Substanz entwickelt, die ein wichtiges Protein bei der Krebsentstehung hemmt. Die neue Substanz mit der Bezeichnung "Erasin" wirkt gegen das Protein STAT3. Die klinische Hemmung dieses Proteins würde die Bekämpfung von Tumoren ermöglichen, die nicht mehr auf ein bestimmtes Antitumor-Medikament ansprechen. Ihre...

mehr lesen

18.12.2017

Wird Darmkrebs erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt, sind die Heilungsaussichten nach wie vor sehr niedrig. Behandlungen mit nur einem Wirkstoff sind dann häufig nur wenig effektiv. Neue Möglichkeiten sehen Wissenschaftler in der Kombination mehrerer Therapien. Wissenschaftler des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT), des...

mehr lesen

Termine

Aufbauwissen KliFo-Vertragsrecht

21.11.2019 - 21.11.2019 mehr

Newsletter Anmeldung

Kooperationspartner